Professionelle Gestaltung

Ste­hen Auf­la­ge, For­mat und Mate­ri­al fest, stellt sich die Fra­ge nach der Gestal­tung. Vor­ga­ben des Kun­den, vor­han­de­ne Logos, Schrif­ten und Far­ben wer­den — eben­so wie alle wei­te­ren Details — aus dem vor­han­de­nen Cor­po­ra­te Design über­nom­men. Steht die­ses nicht zu Ver­fü­gung neh­me ich den „roten Faden“ aus schon vor­han­de­nen Fir­men­ver­öf­fent­li­chun­gen auf oder ent­wick­le ein neu­es Ras­ter nach dem sich alle aktu­el­len Gestal­tun­gen rich­ten kön­nen.

Im Lau­fe des Gestal­tungs­pro­zes­ses ent­ste­hen meh­re­re Ver­sio­nen, aus wel­cher mei­ne Kun­den aus­wäh­len kön­nen. Die favo­ri­sier­te Ver­si­on wird dann nach Abspra­che ange­passt und druck­fer­tig gemacht. Oft­mals kom­men mit der ers­ten Aus­wahl Ergän­zun­gen und Ände­run­gen am Inhalt durch die Kun­den hin­zu, auch das prägt den Ent­ste­hungs­pro­zess und sorgt für ein aus­ge­wo­ge­nes und durch­dach­tes End­pro­dukt.

Eine kla­re, kun­den­freund­li­che, pla­ka­ti­ve Gestal­tung zeich­net mei­ne Umset­zun­gen aus.

Menü